Hier listen wir die wichtigsten Veranstaltungen für Multiplikator*innen auf. Auf diesen Treffen kannst du Bildungsagent*innen kennen lernen bzw. selber ein*e werden. Außerdem teilen wir hier meist konstenfreie Fortbildungen von verschiedenen Vereinen, die Methoden oder konkrete Themen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit vermitteln.

Wandel-Campus 2020

Das Treffen für entwicklungspolitisch interessierte junge Menschen!

Der Campus 2020 findet vom Fr. 2. – So. 4.10. statt – dieses Jahr ONLINE.

Ziel des Wandel-Campus ist es, jedes Jahr die wichtigsten Akteure und Initiativen für eine lebenswerte und gerechte Welt zusammen zu holen und in Fortbildungen deren Erfahrungen an junge Changemaker*innen und ehemalige Freiwillige weiter zu geben. Der Wandel-Campus ist offen für alle Menschen, um an ihren sozialen, ökologischen und internationalen Projekten zu arbeiten. Das Programm wird von ehemaligen Freiwilligen selbst gestaltet und gibt viel Raum für Partizipation.

Infos & Anmeldung: Campus.freunde-waldorf.de

130 Teilnehmende des letzten Campus 2019

Termine

Diese Termine werden regelmäßig und automatisiert aktualisiert.

Karte der #Rückkehrer_Innen Projekte:

Der Freiwilligendienst war nur die Vorbereitung. Die eigentlich Entwicklungshilfe beginnt jetzt, mit deinen Erfahrungen in unserer Gesellschaft. Dazu helfen dir folgende Initiativen. Sie freuen sich auf dich und deine Ideen:

Große Karte öffnen

Um weitere Initiativen auf dieser Karte hinzu zu fügen, nutze unbedingt das Stichwort #rückkehrer_innen. Hier ein Anleitung zum Einbetten auf anderen Seiten.

Dauerhafte Fortbildungen

Die meisten konkreten Fortbildungen sind oben im Kalender bereits erfasst.

  • eFeF bietet eine Fortbildungsreihe an, die Dich zur ‚Multiplikator*in für Globales Lernen‘ zertifiziert. Sie richtet sich an weltwärts-Rückkehrende, die in Deutschland Bildungsarbeit machen möchten oder sich auf andere Weisen (kreativer Protest, Forum Theater etc.) für Globale Zusammenhänge einsetzen. Sie besteht aus 5 spannenden Seminarwochenenden zu Themen Deiner Wahl und einem Praxisprojekt.
  • Globe – Globales lernen an Berufsschulen ist vom ICJA (Entsendeorganisation aus Berlin) organisiert. Es sind vermutlich die besten Seminare und sie sind vollkommen kostenlos. Danach werden die Gelder für deine Workshops in ganz Deutschland zurückerstattet. Einziges Manko, es beschränkt sich zunächst auf Berufsschulen. Zu dem Workshop gehören 5 Seminare übers ganze Jahr verteilt.
  • Bildung trifft Entwicklung macht mehrmals im Jahr Workshops über je ein Wochenende, der euch für die Bildungsarbeit ofiziell qualifiziert.  Meldet euch da am besten telefonisch, da es inoffizielle Termine gibt, die nur für uns Rückkehrer reserviert sind. Monika Ziebell 0228 20717-352. Damit erhalten die Bildungsagenten dann für jeden Einsatz neben Reisekosten auch noch eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 60- 120,-€. In manchen Bundesländern müssen die Veranstalter dann zwar eine kleine Kostenbeteiligung in Höhe von 20-35,-€ zahlen. Das ist aber in der Breite kein Problem und kann eventuell durch das Honorar kompensiert werden.
  • Brot für die Welt bietet fast jedes Wochenende Multiplikatorenschulungen für entwicklungspolitische Bildungsarbeit aus.

Die Fibel als Buch

deutschlandweit engagiert in NGOs, Projekten und Studiengängen. Neuste Version runter laden.

Projektentwicklungshandbuch Finep

Finep hat über Jahre ein Fortbildungsprogramm für ehemalige Freiwillige angeboten und die Erfahrungen hier dokumentiert.