ErneuerbareEnergieDieser Bildungskoffer behandelt die brandaktuelle Energiefrage aus technischer wie aus gesellschaftlicher und politischer Sicht. Dabei geht er auf die verschiedenen Energieerzeugungsmöglichkeiten ein, von Windkraft bis Biosprit und auf Energieeffizienz und Einspaarung. Und auf die Frage der Macht der Energiekonzerne und der Möglichkeit der dezentralen Energieversorgung.

Klimawandel und Ressourcenrubbau

Der Nachteil von Atomkraft, Kohlekraft und allen fossilen Energien ist

    • ihre Endlichkeit und dadurch entstehende Konflikte und Kriege
    • dass sie meist nur durch Umweltzerstörung gefördert werden können und ein großes Gesundheitsrisiko für Arbeiter und Bevölkerung darstellen
    • und dass sie das Ökologische Gleichgewicht stören.
Beehive Collective

Das Poster „The true cost of coal“ vom Beehive-Collective aus den USA zeigt den Weg zur Kohle und wie wir davon weg kommen.

An dieser Stelle möchten wir das Klima Kollektiv mit ihrem Workshop „The True Cost of Coal“ empfehlen, durch deren künstlerischer Workshop der Klimawandel plötzlich die grauen Zahlen verlässt und in allen Bereichen erlebbar wird.

Potentiale erneuerbarer Energien

Wind-, Solar-, Gezeiten und Biomasseenergie nutzen wir in Deutschland und den industriestaaten um unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden, die einerseits die Umwelt zerstören, den Klimawandel vorantreiben und mit hohen Import oder Entsorgungskosten verbunden sind.

Neue Konzepte wie die Raumenergie aber auch andere Visionäre Ideen, die im „Buch der Synergien“ online zu finden sind, stellen bisher wenig erforschte aber vielleicht in Zukunft um  so wichtiger Energiequellen dar.

In folgender Grafik können wir sehen, das das Angebot an erneuerbaren Energien ein vielfaches über unserem Jährlichen Energiebedarf liegt wohingegen, wir mit der Menge an fossilen Energien insgesamt kaum 300 Jahre davon leben könnten. Die Sonne strahlt in 45 min. so viel Energie auf die Erde, wie wir in einem Jahr verbrauchen.

Links das jährliche Angebot an erneuerbaren Energien, in der Mitte der jährliche Energieverbrauch der Erde und rechts die Gesamtmenge an fossilen Energien

Links das jährliche Angebot an erneuerbaren Energien, in der Mitte der jährliche Energieverbrauch der Erde und rechts die Gesamtmenge an fossilen Energien

Der Anteil erneuerbarer Energien im Strom

Der Anteil erneuerbarer Energien im Strom

Strommix in Deutschland

Strommix in Deutschland

 

Aktueller Energieverbrauch und Energiproduktion:

Stets aktuell stelt Agora Energiewende eine Grafik bereit, auf der zu sehen it, wie viel Energie gerade verbraucht und aus erneuerbaren Quellen produziert wird.

Stets aktuell stelt Agora Energiewende eine Grafik bereit, auf der zu sehen it, wie viel Energie gerade verbraucht und aus erneuerbaren Quellen produziert wird.

 

Gefahren durch die erneuerbaren Energien

Auch erneuerbare Energien sind nicht per se die Rettung, da sie oft aus wirtschaftlichen Profitinteressen überdimensioniert werden und damit auch zu einer Gefahr für das ökologische Gleichgewicht werden. Beispiele dafür sind große Staudammprojekte wie der 3-Schluchten-Staudamm in China am Jangtsekiang oder das Staudammprojekt „Belo Monte“ am Rio Xingu in Brasilien, wo große Landflächen überschwemmt werden, Natur zerstört und Menschen vertrieben werden.

Aber auch beim Biosprit und bei großflächiger Biomasseproduktion wächst die Gefahr, dass dieses in konkurenz zum Lebensmittelmarkt steht. Wenn Biomasse am Energiemarkt teilnimmt steigen Landpreise auf der ganzen Welt. Damit kommen Land- und Lebensmittelspekulationen einher, was die Lebensmittelknappheit für Arme verschärft. Dazu mehr im Bildungskoffern: Land, Hunger und Ernährung: http://bildungsagenten.com/2012/04/16/land-und-ernahrung/

Windenergie kann, wenn die Parks zu groß werden, Zugvögel auf ihren Routen stören, da sie nicht zwischen den Windrädern landen können ohne erschlagen zu werden. Ansonsten sind Windräder aber eher ein geräusch- und visuelles Problem der nahen Anwohner.

Solarenergie, was die kostenmäßig teuerste erneuerbare Energie ist, wird nur dann zu einem Problem, wenn sie statt auf Dächern und Fassaden auf dem Land gebaut wird, und damit auch dem Lebensmittelmarkt konkurrenz machen.

Globale Dimension und entwicklungsplitische Sicht

Jetzt könnten gerade erneuerbare Energien ein altes Macht-Ungleichgewicht zwischen Industrie und den Entwicklungsländer auflösen, da sich zweitere zu 90 % in sonnenreichen Gegenden befinden und solarkraft die Energie der Zukunft sein könnte. Wie könnten eine Energiepartnerschaft auf Augenhöhe mit den Ländern entstehen, wo jetzt Elend, Krieg und Terror ist und die Flüchtlinge herkommen?

Ist Elektrifizierung die Lösung aller Probleme?

Energie wird zunemend in vielen Ländern zu einem Grundbedürfnis. Auch wenn diese Entwicklung nicht nur positiv zu sehen ist, da Elektirzität an sich keine Probleme löst, so stellt sich die Frage, wie die Elektrifzierung unter Achtung der Menschenrechte aber auch umweltfreundlich zu vollziehen ist. Auch der nationale Frieden ist in ärmeren Ländern oft mit dem Vorhandensein nicht nur von günstigen Lebensmittel, sondern auch von günstiger Energie verbunden. Daher wird Energie oft staatlich subventioniert und, um illegale Stromleitungen und Stromklau zu vermeiden, zahlen Favelabewohner in Brasilien gar keine Stromgebühren.

Doch der Energiehunger sehen westliche Investoren auch als Profitquelle, besonders dort, wo bisher keine Energie ist, oder diese nicht staatlich subventioniert wird.

Firmen wie INENSUS werben wie sie zwar armen Menschen in Afrika Energie verschaffen möchten, sagen aber auch ganz deutlich, dass damit reich Investoren aus Europa noch weiter bereichert werden sollen:

Ein ähnlich kritisches Projekt ist Mobisol ein Startup aus Berlin, welches Familien in Afrikansischen Ländern eine Solaranlage auf das Dach stellt, die es aber ferngesteuert abstellen kann, sobald der Kunde nicht mehr zahlt. http://www.plugintheworld.com/mobisol/home.html

Dagegen stellt die Dokumentation „Der große Ausverkauf“ die Kehrseite der Medaille vor und wie sich Menschen dagegen wehren.

 

Workshopablauf:

  1. Vorstellung und Einführung über Energizer (10′)
  2. Thematisch Einführung über Weltspiel und CO2 verbrauch (20′)
  3. Brettspiel Cooling-down. (3 x 1,5 Stunden)
  4. Auswertung der Gefühle und Erlebnisse beim Spiel.

Verwendete Methoden:

Methoden der Gesprächsführung im Klima-Workshop

  •  Klima ABC:  An einer Flipchart ist senkrecht ein angeschrieben. Aufgabe ist es nun, zu jedem Buchstaben ein Stichwort aufschreiben, das mit Klima (oder was sonst gerade Thema ist) zu tun hat.
  • Weltkarte der Herkunft: Um der Frage auf dem Grund zu gehen, wo kommen Waren her und wohin werden unser Probleme abgeschoben, bietet es sich an, zu jedem Produkt/ Thema ein Foto vorzubereiten in Zusammenarbeit mit dne Teilnehmern die Fotos an das richtige Land auf der Weltkarte zu pinnen.  (Mienen im kongo…) (Bsp. Auch möglich mit der Frage: Was ist in diesem Überraschungs-Ei. Alle Rohstoffe auf Karten schreiben und zwischen drin immer Karten mit Transport (Schiff, Flugzeug, Auto, Fahrrad) Dann aber auf 3 Wichtige Punkte aus der Handelskette eingehen)
  • Gruppenpuzzle: Jede Gruppe wird spezialisiert in einem  Themengebiet. Dann werden die Gruppen gemisch, sodass jede Gruppe aus Fachmännern/frauen, der verschiedenen Bereiche besteht. Jetzt kann fundiert diskutiert werden.
  • Handlungsmöglichkeiten in Gruppen auf ein Plakat schreiben: Was kann ich machen? Das an den Fragen: Was gefällt mir nicht? Wie sieht meine Vision aus? Was könnte ich tun? Was müsste Gesellschaftlich getan werden?
  • Stationen mit Erneuerbaren Energien, bzw. Schritte des Kakaoanbaus. Vorteil dieser Methode ist, dass man sich beim lernen Bewegt und für jeden neuen Punkt auch Räumlich woanders steht.

Karte von morgen zur #Energiewende

Große Karte öffnen

Mögliche Materialien:

Ähnliche Workshops und Aktionen:

Cine2ride: Das Fahrradkino für die ökologische Unterhaltung

Bauanleitungen für LowTech Energieanlagen

Ökologischer Fußabdruck – Neue Wege latschen

Quellen und weiterführende Links:

Beispielhafte erneuerbare Energieprojekte

  • Aufklärendes Video der beispielhaften Entwicklung der Pioneerstadt Heidenheim

  • Aktionstag mit Schülern: Alles dreht sich um Energie. http://www.windrad-projekt.org/Bildungsmaterialien/

Klimawandel

Bildungsmaterial zu Klimaschutz und Klimapolitik

2015.12.30 – Bildungsmaterial zu Klimaschutz und Klimapolitik

Climate Neutral: Werden Sie jetzt Klimaretter?! Eine Webseite zur Problematisierung des Emissionshandels

Das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL e.V.) hat gemeinsam mit Finance & Trade Watch die Webseite www.climate-neutral.org entwickelt, um einerseits auf die Absurdität dieser Idee hinzuweisen und um andererseits die damit verbundenen Probleme deutlich zu machen. Die Seite ist den „typischen“ CO2-Rechner-Seiten nachempfunden und greift bewusst die Bildsprache der UN-Seite www.climateneutralnow.org auf.

„KLIMAGERECHTIGKEIT JETZT!“  In Zeiten des Klimawandels – Lernen von Amazonien

2014.07.10 – „KLIMAGERECHTIGKEIT JETZT!“

Freie Energie – Nullpunktenergie

Es gibt Forscher die die Idee der freien Energie (Nullpunkt-Energie) ernsthaf verfolgen. Dahinter steht der Traum einer Energiequelle, die man überall, ohne Umweltschäden und ohne Leitungen, Stromanbieter etc. anzapfen kann. Doch geht das Wirklich?

Erklährungen und weigtere Video von Prof. Dr. Claus Turtur zur freien Energie: http://energiederzukunft.org/news/prof-dr-claus-turturSein Lehrstuhlseite an der Hochschule Ostfalia: http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE

Vortrag von Robert Stein – Freie Energie Technologie auf der Anti-Zensur-Konferenz in der Schweiz

Wiki für neue energie: http://peswiki.com/index.php/Main_Page

Windkraft

Wie ein Windrad funktioniert:

Speicher

Energiewende-Serie von Sat3: Energiespeicher:

Kernfusion

Das Ziel ist die Reaktion, die in der Sonne abläuft und dort die Energie liefert auf der Erde in kleinen Kraftwerken zu nutzen: Zwei Wasserstoffatome verschmelzen zu einem Heliumkern wobei Energie frei wird. Die Reaktion sollte selbstständig ablaufen, doch wie wird sie gebremst? Besteht damit nicht die gleiche Gefahr wie heute durch die Atomkraftwerke? Bei der Reaktion wird auch Radioaktive Strahlung frei. Dafür gibt es keine klimaschädlichen Emissionen.

 Umweltzerstörung durch Energiegewinnung

Die schmutzigen Hände von Chevron: Heute im Weltspiegel interessanter Bericht zu der Umweltverschmutzung die der US-Konzern in großen Teilen des ecuadorianischen Regenwalds hinterlassen hat. Flüße sind bis heute vergiftet, EinwohnerInnen an Krebs erkrankt und der Boden mit Ölschlamm überzogen, trotz Verurteilung will Chevron (früher Texaco) nicht zahlen. Chevron soll endlich zahlen, Gerechtigkeit für Ecuador! http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/329478_weltspiegel/21276414_ecuador-usa-das-dschungeldrama

 

Anmerkungen / Optionen / Rückmeldungen:

Beschreibung erstellt durch Helmut@Bildungsagenten.com

Diese Anfrage ist unverbindlich und kostenfrei. Unsere Workshops finanzieren wir zum Teil durch Spenden und durch die Unterstützung der Schulen.