Der Canvas ist das typische Instrument für Startups um auf einen Blick alle Gründungsrelevanten Fragen zu zeigen. Auf der linken Seite sind dazu alle Qualitäten des Unternehmers, auf der rechten Seite die Qualitäten der Kunden und in der Mitte das zentrale Werteversprechen „Hier wirst du Glücklich“… Darunter die Ein- und Ausgabenstruktur.

Unsere Welt, in der wir aufwachsen, ist so fertig wie nie zuvor und Produkte gibt es im Überfluss. Und dennoch wissen wir alle, wir haben lang nicht alle Probleme gelöst. Das wesentliche dabei muss die Gesellschaft lernen, aber manches können wir, mit etwas Geschick, auch unternehmerisch lösen. Zentral dabei ist dann, den Kunden und dessen Problem richtig zu verstehen. Hier steht wie:

Wer keine Probleme löst, darf sich nicht wundern, dass sich keiner für das Angebot interessiert.

Peter Sawtschenko

Business Model Canvas – Die Übersicht zum Erfolg

Das zentrale Tool, was jeder, der im Start-up-Dunstkreis unterwegs war, kennt, ist der Canvas. Für Leihen total unverständlich und auch in der Praxis zum entwickeln eines Geschäftsmodells nicht sonderlich hilfreich, aber zum darstellen gibt es schnell eine Übersicht.

Der Canvas ist das typische Instrument für Startups um auf einen Blick alle Gründungsrelevanten Fragen zu zeigen. Auf der linken Seite sind dazu alle Qualitäten des Unternehmers, auf der rechten Seite die Qualitäten der Kunden und in der Mitte das zentrale Werteversprechen „Hier wirst du Glücklich“… Darunter die Ein- und Ausgabenstruktur.
Der Canvas ist das typische Instrument für Startups um auf einen Blick alle Gründungsrelevanten Fragen zu zeigen. Auf der linken Seite sind dazu alle Qualitäten des Unternehmers, auf der rechten Seite die Qualitäten der Kunden und in der Mitte das zentrale Werteversprechen „Hier wirst du Glücklich“… Darunter die Ein- und Ausgabenstruktur.

Schwache Marken machen Kundenwerbung, für starke Marken machen Kunden Werbung.

Karsten Kilian

Hier ein kleines Erklärvideo, wie du den Canvas nutzt:

Lean-Canvas

Für Start-Ups ist der Lean-Canvas wesentlich sinnvoller und nützlicher, da er einige Felder enthält, die bei der Gründung relevant sind:

Der Lean-Canvas hat links statt den Key-Partners das Problem, statt den Key-Activities die Lösung, statt Key-Ressource die wichtigste messbaren Ergebnisse und statt der Kundenbeziehung den unfairen Marktvorteil

Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung.

Herbert George Wells

Value Proposition Canvas

Zwei Spalten im Canvas sind entscheidend für den Erfolg der Businessstrategie. Die Kundenseite ganz rechts und das mittlere Werteversprechen. Um das genauer zu beleuchten gibt es den Value Proposition Canvas, der weniger nach dem konkreten Produkt fragt, als viel mehr nach den Sorgen und Gewinnen, die sich der Kunde wünscht und die wir bieten.

Die zwei wichtigsten Spalten des Canvas werden so genauer unter die Lupe genommen.

Hier direkt ein kleines Erklärvideo

Startup Navigator

Der Businessmodel Canvas stellt übersichtlich dar, wie das Geschäftsmodell am Ende aussieht, die Reihenfolge, wie man dorthin kommt und mit welcher Frage man anfängt, zeigt sehr schön der St. Gallener Startup Navigator.

Wie komme ich eigentlich zu einem Business-Modell? Mit diesem Canvas geht das Schritt für Schritt voran.

Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbs ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen.

Walter Rathenau

Social Entreprise Canvas

Zum Schluss hier noch der Canvas für Sozialunternehmen von Stephan de la Pena Kick und dem Social Entrepreneurship and Education Network (SEEN).

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird.

Gerhard Uhlenbruck

Wirkungskette

Eingesetzte Ressourcen und durchgeführte Aktivitäten sowie Zahlenmäßiger Output lassen sich noch sehr leicht messen. Beim Outcome oder gar dem gesellschaftlichen Impact ist das schon viel schwieriger.
Eingesetzte Ressourcen und durchgeführte Aktivitäten sowie Zahlenmäßiger Output lassen sich noch sehr leicht messen. Beim Outcome oder gar dem gesellschaftlichen Impact ist das schon viel schwieriger.

Nichts ist mächtiger als eine Idee zur richtigen Zeit.

Victor Hugo

Businesskonzept

Das Business-Konzept, mit dem du bei Banken Kredite bekommst, bei Investoren Kapital und bei Vermietern ein paar Räume bedarf jetzt nur noch einer schriftlichen Darlegung deiner Idee sowie einer ausführlichen Tabelle zu den Ausgaben und Einnahme-Strömen.

Materialien

Karte von morgen zum Gründerökosystem

Die folgende Karte zeigt Orte, die Startups im Gründungsprozess unterstützen.

Große Karte öffnen

Karte zu socent Beispielen

Große Karte öffnen

Ähnliche Methoden

  • Zum Einstieg geht es zunächst um die Idee, eine Vision und darum ein Team zu finden. Der folgende Bildungskoffer sollte also vor diesem hier durchgeführt werden. Nur wer nach dem ersten noch motiviert ist, sollte auch diesen hier machen.
  • Die hier beschriebenen Methoden können bereits für Schülerfirmen in der Oberstufe einen großen Lerneffekt bieten.
  • Business, wie hier beschrieben, ist die Eine Seite des Unternehmens. Langfristig mindestens genauso entscheidend ist die innere Seite. Wie funktioniert effektive und verlässliche Selbstführung?

Workshopanfragen und Rückmeldungen

Erstellt wurde die Methodensammlung von Helmut.